Mut in der Krise – Schreibwettbewerb

Von Claudia
Graffiti Courage

Aufruf! Wir sammeln Mutmach-Geschichten?

Inspiriert von Anja und Oliver, die den Podcast KRiesenGlück (auch auf YouTube) gegründet haben, und bei denen wir vor Kurzem zu Gast waren, entsteht in unserem Verlag derzeit das Buch

„KRi(e)senglück – Ein Mutmachbuch“

mit ausgewählten Geschichten aus der Krise. Allen Geschichten gemein ist, dass es sich um kreative Lösungen zu den vielen kleinen und großen Krisenproblemen handelt. Vorab werden die Geschichten auf unserem Blog veröffentlicht. Über unsere Social-Media-Kanäle machen wir regelmäßig darauf aufmerksam.O

Megaphon

Was ist eigentlich eine Mutmach-Geschichte?

Wir verstehen darunter eine wahre Geschichte, die aus einer Krise (das kann die aktuelle Corona-Pandemie sein, muss aber nicht) entstanden ist und die etwas Gutes – eine positive Wendung – in sich trägt. 

Und genau, weil sie etwas Gutes in sich trägt, wird sie zur Mutmach-Geschichte, die anderen Menschen hilft. Den Menschen, die noch am Anfang einer Krise stehen und sich verzweifelt fragen, wie es weitergehen kann. 

Für diese Menschen kann eine Mutmach-Geschichte ein kleiner Trost sein, eine Anregung es selbst zu probieren und ein Beweis, dass es immer eine Lösung gibt, dass es immer weitergeht und dass jeder in der Lage ist, einen Ausweg aus einer schwierigen Situation zu finden.

Denn auch wenn eine Krise etwas ist, das wir uns alle nicht wünschen, so entsteht doch oftmals etwas richtig Tolles daraus. Erst einmal gezwungenermaßen, aber im Ergebnis dann ein Riesenglück – ein KRI(E)SENGLÜCK sozusagen 🙂   

Gerade im Moment, wo wir alle mit der Corona-Pandemie und ihren Beschränkungen leben müssen, sind so viele Menschen gezwungen, ihr gewohntes Leben völlig zu verändern.

  • Kinder und Eltern sitzen über Wochen teilweise auf engstem Raum zusammen und dabei treffen Home-Office und Home-Schooling aufeinander.
  • Gastronomen oder andere Geschäfte mussten schließen und entwickeln nun die verrücktesten Liefer- oder Abholideen.
  • Kitas entstehen im Internet.
  • Videokonferenzen gehören plötzlich zum normalen Leben.
  • Menschen entdecken ihre Leidenschaft für das Nähen von Mund-Nase-Bedeckungen

Sende uns deine ganz persönliche Mutmach-Geschichte.

Beantworte dazu folgende Leitfragen:

Was war/ist die Ausgangssituation? Beschreibe bitte die Situation, die du als Krise empfunden hast, z. B. Schließung der Gaststätte/des Geschäfts durch die Corona-Pandemie / Verlust der Arbeit etc.

Wer war/ist alles betroffen? Warst nur du allein von der Krise betroffen oder auch noch andere Personen, z. B. deine Familie oder Angestellte?

Wie entstand die neue Idee? Hier möchten wir wissen, wie du auf die Lösung gekommen bist. Hattest du einen plötzlichen Geistesblitz oder hast du Tage darüber nachgedacht? Hast du vielleicht mit Freunden gebrainstormt? Erzähl uns davon.

Was ist die neue Idee? Hier darfst du uns so richtig was vorschwärmen. Worin genau besteht deine neue Idee. Was machst du jetzt anders? Hast du z. B. einen Lieferservice per Drohne erfunden oder etwas ähnlich Tolles?

Was hat die Gesamtsituation Gutes gebracht? Sicher ist die neue Idee schon was richtig Gutes, aber wir meinen das mehr allgemein betrachtet, z. B. hast du deine Mitarbeiter noch einmal ganz anders kennengelernt oder konntest du deinen Umsatz um x % steigern usw.

Wer bist du? Nenn uns deinen Namen, deine E-Mail-Adresse und informiere uns, ob wir die Geschichte unter deinem Namen veröffentlichen dürfen oder ob du lieber ein Pseudonym nutzen willst. Sag uns auch, ob es sich um deine persönliche Geschichte handelt oder ob du diese nur erzählst. Z. B. im Auftrag eines Freundes, der Großeltern oder was auch immer.

Optionale Zusatzinfos: Hier kannst du uns noch alles mitteilen, was du wichtig findest? Erzähle uns beispielsweise über unerwartete Hilfen, besondere Problemstellungen, deine Sorgen und Ängste, wie schnell du auf die neue Idee umgestellt hast usw. Wir sind schon sehr gespannt.

Was hast du davon?

  1. Wenn wir deine Geschichte auswählen, erscheint diese innerhalb von sieben Tagen als Blogbeitrag auf https://kreativmacherei.de/mutmacher.  Sie wird professionell lektoriert und korrigiert. Auf den Beitrag wird über Social Media-Kanäle, wie z. B. Facebook, Xing, LinkedIn und Instagram, aufmerksam gemacht. Du hast also kostenlose Werbung für dein Projekt, das in der Geschichte beschrieben wird. Außerdem verlinken wir auf Wunsch deine Web- oder Facebookseite.
  1. Deine Geschichte kann zusätzlich für das Buch „KRi(e)senglück – ein Mutmachbuch“ ausgewählt werden. Das Buch wird noch im Jahr 2020 veröffentlicht – voraussichtlich Anfang Dezember. Es wird eine Print- und eine E-Bookversion geben. Du erhältst ein Autorenexemplar der Printversion kostenfrei und kannst weitere Bücher mit Autorenrabatt erhalten. Du behältst alle Rechte an deinem Text. Ein Update der Informationen (z. B. Wie viele Geschichten das Buch enthält, welches Format, Cover etc. es hat) bekommst du von uns zeitnah, sobald wir den Umfang auf Grund der Beteiligung abschätzen können.
  1. Du hast deine persönliche Mutmach-Geschichte aufgeschrieben, so dass du immer darauf zurückgreifen kannst. Das alleine ist ein wahrer Schatz 🙂
Flaschenpost

Jede Menge guter Gründe!

Also – worauf wartest du? Her mit deiner Geschichte!

FORMALES

Umfang: mindestens 1 bis max. 5 Normseiten (Normseite: 30 Zeilen á ca. 60 Zeichen = 1800 Zeichen).

Einsendung: ab sofort bis spätestens 31. August 2020 – je früher, desto besser.

Einsendungen ausschließlich digital als .doc oder .rtf-Format an

mutmacher@kreativmacherei.de

Wir melden uns innerhalb einer Woche, wenn deine Geschichte für den Blog und/oder das Buch ausgewählt wurde.

Mailingliste für Mutmacher

Damit wir dich über den aktuellen Stand des Projektes informieren können, brauchen wir deine E-Mail-Adresse. 

Bitte trag hier rechts die Informationen ein.

Du erhältst dann – sobald es was Neues gibt – alle Updates zum Buch 

“Kri(e)senglück – Ein Mutmachbuch”