schwanger

Mutmach-Geschichte

Elbfamilienglück

von Marei Theunert

Die Zutaten: Ein Baby, Ruhe, Vertrauen und eine Idee

Vorwort der Herausgeber zur Geschichte

Wer mitten in einer Krise steckt, erkennt oftmals nicht sofort das Geschenk, das darin liegt. So ging es auch Marei, die bei der Geburt ihres ersten Kindes einiges durchmachen musste.

Unfall und Geburt

Nach einem Auffahrunfall zum Ende der Schwangerschaft und der folgenden Untersuchung wurde schnell klar, dass die Geburt eingeleitet werden musste. Es war nur noch wenig Fruchtwasser vorhanden. Das Drama nahm seinen Lauf: Einweisung in die Klinik und nach 38 Stunden Wehen immer noch kein Kind.

Wer schon einmal Wehen erlebt hat, kann sich lebhaft vorstellen, wie es Marei nach dieser Zeit ging.

Aber damit nicht genug

Notkaiserschnitt

Die Herztöne des Kindes wurden plötzlich schlecht. In Marei war eine Mischung aus völliger Erschöpfung, Angst. Schmerz und Verzweiflung. Doch niemand hatte wirklich Zeit für sie und ihre Gefühle und Bedürfnisse, niemand erklärte ihr, wie es nun weitergehen sollte, wie sehr das Baby gefährdet war, niemand beruhigte sie. Stattdessen brach plötzlich Hektik aus. In Windeseile wurde Marei OP-fertig gemacht und schon ging es aus dem Kreissaal hinaus, in den OP und ohne weitere Information in eine Vollnarkose hinein. Ein Notkaiserschnitt war angesagt.

Erst Stunden später, durfte Marei ihren Sohn kennenlernen.

Herausforderung

Mutter und Kind

Niemand kann genau sagen, ob die kommenden Wochen und Monate so herausfordernd wurden, weil dieses traumatisierende Geburtserlebnis stattgefunden hatte.

Von Beginn an, weinte ihr Sohn sehr viel, ließ sich nicht ablegen und war nur durch die Brust zu beruhigen. Die Eltern kamen an ihre Grenzen. Auch wenn ihr Mann sie täglich unterstützte, stellte das ständige Schreien für Marei eine große Herausforderung dar. Marei wusste wie hilfreich eine externe Beratung ist und wollte mit einer Therapeutin die Geburt aufarbeiten. Diese sagte ihr jedoch nur, sie hätten wohl ein Kommunikationsproblem, Marei fühlte sich nicht gut unterstützt und suchte weiter nach Hilfe. In einer Schreiambulanz fand sie eine sehr Einfühlsame Hebamme, die Marei und ihre Familie Wochen lang begleitet. So hilfreich die Fachliche Unterstützung war so anstrengt war für Marei jedoch die Anfahrt, denn ihr Sohn mochte kein Auto fahren und somit kam sie leider oft gestresst in die Termine. Immer mehr entwickelte sie die Idee, wie hilfreich es wäre, gäbe es Hilfe bei Schrei—und Schlafproblemen direkt zu Hause. Aus der Idee würden immer konkrete Pläne, die sie oft auf langen Spaziergängen mit ihrem Sohn entwarf. Die Besinnung auf die eigenen Fähigkeiten brachte schließlich nicht nur die Wende in dieser persönlichen Krise, sondern auch noch die Berufung zum eigenen Unternehmen.

Denn als ausgebildete Diplom-Pädagogin, systemische Beraterin, Therapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie hatte Marei so viele Kenntnisse zur Verfügung, die verbunden mit ihrer persönlichen Erfahrung geradezu danach schrien, anderen Familien in ähnlichen Situationen zu helfen.

Es entstand: Elbfamilienglück - Hilfe bei Krisen nach der Geburt

Hier steht Marei Familien zur Seite und hilft ihnen, Schwierigkeiten nach der Geburt zu überwinden, Krisen zu meistern und zurück ins Familienglück zu finden. 

Hilfe bei Schrei- und Schlafproblemen, Krisen in der Partnerschaft, Geburtsaufarbeitung oder Hilfe bei Wochenbettdepression bietet Marei an. Dabei hat sie immer auch die Bedürfnisse aller Familienmitglieder im Blick.
Damit Marei die Familien direkt zu Hause besuchen kann, war das das Angebot zuerst nur für Familien im Hamburger Westen angedacht.

Mittlerweile gibt es aber so viele Anfragen aus ganz Deutschland, dass Marei ihre Hilfe nun auch online anbietet.

Ohne die persönliche Krise mit all ihren Herausforderungen würde Marei wahrscheinlich immer noch angestellt in Beratungsstellen arbeiten. Auch ihre Tochter, die 2019 zur Welt kam, war kein Baby dass sich gerne allein beschäftigte. Doch dieses mal wusste Marei, wie sie sich und ihrer Familie helfen kann.

Marei Theunert

Wer hat hier geschrieben?

Marei Theunert lebt mit ihrer Familie in Hamburg und hilft Familien bei Krisen nach der Geburt.

Marei Theunert erreichst du auch hier:

 

Diese Geschichte von Marei Theunert ist Teil des Schreibwettbewerbs “Mut in der Krise”.

Sie beruht auf einem persönlichen Erlebnis: Die dramatische Geburt ihres Sohnes und die herausfordernde erste Zeit mit einem Schreibaby.

Genauere Informationen zum Wettbewerb findest du hier: Mut in der Krise.