Schild unmöglich

Mutmach-Geschichte

Wie aus Trainer & Coach Verleger wurden

von Claudia Tetz-Froböse

Die Zutaten: Eine Krise, jede Menge Kreativität, Leidenschaft und Mut

Bücherstapel

Wie alles begann

Es hatte so gut angefangen! Anfang Februar erfüllten sich Claudia und Lutz den großen Traum der Selbstständigkeit. Sie systemische Coach, er Trainer und Dozent. Im Vorfeld hatten Sie Gründer-Seminare besucht, fleißig akquiriert und die Auftragsbücher gefüllt. So starteten die Beiden mit einem richtig guten Gefühl und einem vollen Terminplan in die Selbstständigkeit. Die ersten Seminare, Workshops und Coachingaufträge wurden begonnen und dann …

Dann kam Corona und damit die Absage nahezu aller Aufträge bis in den Herbst hinein. Das war ein Schock!

Leitfragen für den Schreibwettbewerb

1. Ausgangssituation

2. Betroffene

Was tun?

Der gemeinsame Unternehmensname „Kreativmacherei“ lässt es schon erahnen — beiden liegt das „Kopf in den Sand stecken“ nicht. Eher entfachen solche Herausforderungen die kreative Energie des Duos besonders. Also beschlossen sie, dass ursprünglich für den Herbst/Winter geplante Projekt „Coachingkalender“ jetzt schon zu beginnen.

Blöd nur, dass die Anfangsinvestitionen zur Herstellung der schönen Leder-Coaching-Kalender eigentlich durch die ersten Aufträge finanziert werden sollten – und die waren jetzt ja abgesagt.

Nach einer weiteren kreativen Denkphase stand das Konzept für eine Crowdfunding-Kampagne. Dabei wird ein Projekt dem Publikum (crowd) im Internet vorgestellt und die Produkte durch den Vorabverkauf finanziert (funding). Eigentlich sehr bekannt in der jungen Startup-Szene, nicht unbedingt bei Coaches aus der Babyboomer-Generation.

Flugs wurde ein Video gedreht, Produktbilder mit einigen Mustern geschossen und das Ganze auf der Crowdfundingplattform „Startnext“ veröffentlicht. Noch bis zum 8. Mai können Unterstützer dort den limitierten Erstauflage-Coachingkalender „Miki“ (Mittelpunkt deiner kreativen Ideen) bestellen und so das Projekt finanzieren. Ausgeliefert wird im Juni. (https://startnext.com/mein-miki)

3. Wie entstand die neue Idee

4. Was ist die Idee

 

Das Gute daran

Das richtig Gute an der Geschichte ist nicht nur der tolle Kalender, der nun auf dem Markt ist und von dem die beiden Kreativmacher stolz schwärmen, sondern es kommen noch viele weitere positive Aspekte dazu:

Claudia und Lutz hatten in den vergangenen acht Jahren ehrenamtlich den Sommersprosse Verlag aufgebaut, in dem regelmäßig das gleichnamige regionale Familienmagazin erscheint. Die Erfahrungen, die sie dort über die Jahr aufgebaut haben, konnten sie nun richtig gut gebrauchen.

Denn die Einzelhefte im Kalender sind Mini-Fachbücher, die einen Verlag brauchen – also wurde der CLU-Verlag gegründet, der nun Teil der Kreativmacherei ist. 

Die Beiden wurden von den Machern vom Podcast KRiesenGlück eingeladen, über Kreativität in der Krise zu berichten. Dabei entstand die nächste Idee: Wenn nun schon ein Verlag da war, dann könnte man doch die vielen kreativen und inspirierenden Geschichten sammeln und als Mutmachbuch herausbringen. Das Ergebnis ist dieser Schreibwettbewerb – das Projekt: Mut in der Krise, zu dem auch diese Geschichte gehört und aus dem das Buch “Kri(e)senglück – Ein Mutmachbuch!” entstehen soll.

Aber damit noch nicht genug: Der Coachingkalender Miki enthält Einzelhefte mit Selbstcoaching- und Selbstlerninhalten. Wer die Themen vertiefen möchte kann – sofern es die Gesundheitssituation zulässt – Seminare der Beiden besuchen. Aber darauf wollen sie sich nicht verlassen, stattdessen arbeiten die Zwei bereits an einer Online-Akademie, damit Coachen und Lehren zukünftig völlig ortsunabhängig stattfinden kann.

5.Was ist Gutes entstanden

6. Infos über dich (sind nur für den Verlag und werden nur nach Rücksprache veröffentlicht)

7. Zusatzinfos (optional)

 

Fazit: So bringt die Krise gleich drei neue Ideen. Was für ein Glück!

Idee 1: Coachingkalender "Miki"

Der multiflexible, individualisierbare Kalender mit Selbstcoachingheften und Lern- und Arbeitsheften

Idee 2: CLU-Verlag

Hausverlag der Mini-Fachbücher aus dem Miki und Herausgeber des ersten Kri(e)senglück-Mutmachbuchs

Idee 3: Online-Akademie

Workshops & Seminare zukünftig auch online. Unabhängig von Ort und Krisensituation.

Diese Geschichte ist Teil des Schreibwettbewerbs “Mut in der Krise”. Es handelt sich um eine wahre Geschichte, die durch die Herausforerungen der aktuellen Corona-Pandemie entstand. Die Geschichte dient auch als Beispiel, wie Wettbewerbsteilnehmer ihre Geschichte aufbauen sollten (daher die Informationen in der rechten Spalte). Genauere Informationen zum Wettbewerb findest du hier:

Mut in der Krise

Alles über den Miki erfährst du hier: Was ist der Miki